Der Moment, als meine Welt stillstand

Aus der Kategorie „Abenteuer, die die Welt nicht braucht“: Mir wurde meine Handtasche gestohlen. Und mit ihr gefühlt mein halbes Leben.

Eins vorweg: Es gibt tausende Dinge, die schlimmer sind. Viel schlimmer. Und bei manchen Nachrichten aus der Welt und meinem Bekanntenkreis bin ich sehr froh, dass mir nur meine Handtasche gestohlen wurde. Dies ist quasi meine Art der Stressbewältigung. ;-)

Doch von Anfang an. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Persönliches, Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Die Schweiz und ich

Seit Dezember 2011, also seit fast anderthalb Jahren, wohne und arbeite ich in der Schweiz. Doch meine Tage hier sind gezählt. Und an meinem letzten Arbeitstag überkommt mich die Melancholie.

An einige Dinge habe ich mich bis zum Schluss nicht gewöhnt: die Ladenöffnungszeiten, die Waschküche mit Waschplan und die Schweizer Reglementierungslust. (Zumindest die Ostschweizer sind definitiv die besseren Deutschen. ;-) )

Einige Dinge werden mir jedoch gewaltig fehlen, wenn es nächste Woche zurück nach Deutschland geht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Warum ich auf das #gpluscamp gehe

Am Freitag startet in Essen das 1. gpluscamp, ein Themencamp rund um Google+. Ich habe ein Google+-Konto, nutze es jedoch kaum. Warum also gehe ich auf ein BarCamp, bei dem sich alles um Google+ dreht?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Es war nicht alles schlecht: Mein #bcruhr6

Im letzten Jahr habe ich mich in BarCamps verliebt. In das Format. Und in die Menschen, die davon überzeugt sind. Nach der Ernüchterung auf dem fbcamp fürchtete ich, meine Liaison habe ein leidenschaftsloses Ende gefunden.

Hat sie nicht. Das BarCampRuhr6 in Essen vor zwei Wochen war der Beweis.

Warum ich erst jetzt mit einem Rückblick komme? Christian de Vries ist Schuld.

Er hat vor Kurzem gemeint, unsere BarCamp-Berichte seien langweilig. Das ist gut. Denn er hat damit recht. (Weil ich bisher keine BarCamp-Berichte geschrieben habe, muss ich mich nicht angesprochen fühlen. ;-) )

Das ist aber auch schlecht. Denn gute Texte brauchen eine Idee und Zeit, diese Idee in Worte zu fassen. Also sitze ich seit zwei Wochen immer wieder an diesem Text, feile an Ideen, suche den roten Faden, mache aus langen Sätze kurze – und werde nicht fertig.

Zu einem BarCamp gehört jedoch, dass man darüber spricht und bloggt. Deshalb gilt eben auch: Done is better than perfect.

In diesem Sinne: Mein Rückblick aufs bcruhr6. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Facebook und die gläserne Glocke

Schön: die Social Wall auf dem fbcamp

Schön: die Social Wall auf dem fbcamp

Endlich hat die BarCamp-Saison wieder begonnen. Für mich am letzten Wochenende in Hamburg mit der zweiten Auflage des fbcamps.

Zunächst einmal ein großer Dank an alle, die das Camp zu dem gemacht haben, was es war: die Organisatoren Silke Schippmann und Christian Rasch, die Sponsoren (allen voran MRM, Rossmann und simyo, die das Camp allesamt nicht nur finanziell, sondern auch inhaltlich unterstützt haben), das wieder fabelhafte Catering und Service von Meyers Partyservice, der attraktor und die Technischen Fachschule Heinze für die Räumlichkeiten und natürlich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Danke für zwei schöne Tage!

Spannend war’s wieder, bekannte und neue Gesichter zu sehen und sich über Facebook auszutauschen. Bei Julia habe ich etwas über die Global Pages gelernt (tolle Sache für große, internationale Unternehmen mit verschiedenen Zielmärkten). Dank Jan habe ich endlich live gesehen, wie die Graph Search funktioniert. Und auch die Session von Johannes zu Corporate Blogs vs. Facebook am Freitag und die Fortsetzung von Stefan am Samstag (hier ein kurzer Rückblick von t3n dazu) waren sehr spannend, weil sie Facebook in einen größeren Kontext gesetzt haben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unterwegs | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Bei uns heißt es: Officer

„Was mache ich eigentlich den ganzen Tag?“

Diese Frage habe ich mir wieder gestellt, als Wibke sie vor Kurzem aufwarf – auch, weil ich eine Nachfolgerin bzw. einen Nachfolger suche und damit sicher die eine oder andere Frage beantworten kann.

workplace2Ich bin „Web & Social Media Officer“ für die Universität St.Gallen (HSG). Officer? Ja, richtig gelesen: Officer. Andere nennen es Manager oder Glücksspielseiten, die Mobile Spiele anbieten Spezialist. Bei uns heißt es Officer. Worunter man sich genauso viel wenig vorstellen kann. (Das hier rechts ist übrigens mein Arbeitsplatz. Wenn er gerade aufgeräumt ist. Was eher selten vorkommt. ;-) )

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Zurück nach Deutschland

card3Die Schweiz ist schön und ich bin gerne hier an der Universität St.Gallen (HSG), aber es zieht mich wieder nach Deutschland. Im April sage ich Tschüss zu den Bergen.

Nachfolger gesucht

Und deshalb suche ich und natürlich vor allem die HSG einen Nachfolger für meine Stelle als Web & Social Media Officer. (Mein Jobtitel lässt mich ja immer noch schmunzeln, denn salutiert hat bisher noch niemand vor mir. ;-) )

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare

Nagel mit Kopf

barbie Ich sitze seit Wochen Tagen wie meine Barbie am Computer und bastele und schraube, was das Zeug hält, damit mein Blog zur Wiederauferstehung endlich mal nach was aussieht – und komme dabei nicht vom Fleck. So geht das nicht weiter.

Ein Blog ist idealerweise beides: Verpackung und Inhalt. Stil und Substanz. Gutes Design weckt das Interesse, aber nur der Inhalt hält den Leser am Ende wach.

Ich kenne mich auch: Ich will, das es gut wird, perfekt. Doch genau daran scheitere ich immer wieder. Bei anderen Blogs (und vielen anderen Dingen) kommt es mir doch auch nicht aufs Aussehen an, sondern auf den Inhalt. Warum habe ich da bei mir diesen anderen Anspruch? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Aller Anfang …

neo2

Vor einem Jahr hatte ich einen Vorsatz: Endlich wieder bloggen. Jetzt endlich wage ich meinen Neuanfang.

Mein erstes Blog …

… entstand 2005, freundlicherweise von einem Freund gehostet. Damals habe ich in Leipzig studiert und schrieb regelmässig über die Uni, Leipzig, Gott und die Welt. Ich wusste nie so recht, warum oder für wen, sondern hab’s einfach gemacht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare